24. Dezember 1910 – ein ANZEIGER für die Region

Der Gewerbeverein Sempach und Umgebund hatte einen grossen Weihnachtswunsch. Nämlich einen Anzeiger für die Region. Am 24. Dezember - just 1 Woche nach em Vereinsbeschluss – erschien im Eiltempo di erste Ausgabe des "Anzeiger für Sempach, Neuenkirch und Umgebung." Drei von vier Seiten waren für die einheimischen Geschäftsleute und Landwirte für die wöchtentliche Publikation der Produkte und Waren reserviert. Die eine Seite wurde mit einem Textteil für die Amtstelle, Gemeinderäte und das Gericht reserviert. Die Erörterung oder Behandlung von Dingen politischen und religiösen Charakters waren ausgeschlossen.

1. August 1925 – Hans Schnarwiler eröffnet eine Druckerei

Bis 1920 wuchs der Anzeiger auf sechs Seiten. Finanziell turbulente Jahre bedeuteten aber das Ende des Anzeiger Ende 1925. Die "NEUE SEMPACHER ZEITUNG" löste den Anzeiger ab und wurde in der Druckerei von Hans Schnarwiler in Sempach produziert. Zweifarbig und mit einer Auflage von 2000 Exemplar war sie das zweitgrösste wöchentliche Anzeigeblatt im Kanton Luzern. Das grössere Format erregte Aufsehen. Im Oktober 1929 bezog Hans Schnarwiler sein Druckereigebäude an der Sempachstrasse 7 in Sempach Station. nach dem frühen Tod des Gründers führten seine Frau und später die beiden Söhne Hans und Willy Schnarwiler der Betrieb in Sempach Station weiter. In diesem Gebäude sind Redaktion, Verlag und die Druckerei (heute WM-Druck) noch heute untergebracht.

Gründung der WM Druck Sempacher Zeitung AG

Im Jahre 1984 führte Willy Schnarwiler mit den beiden Verlegern Adolf Meyer (Aneziger vom Rottal) und Ernst Willimann, Beromünster (Anzeiger vom Michelsamt) Übernahmegespräche des Betriebes in Sempach Station. In der Folge wurde aus der Schnarwiler Druckerei die WM Druck Sempacher Zeitung AG.  Die Kernkompetenzen lagen wie bis anhing bei der Produktion der wöchtlich erscheinenden Sempacherwoche und dem grafischen Druckereibetrieb.
Franz Bussmann aus Ruswil war der erste Geschäftsführer. Auf ihn folgte 1986 Otto Schmid aus Neuenkirch der ab 1991 die Gesamtverantwortung übernahm.

WM Druck heute

Nach der Pensionierung von Otto Schmid führt ab 2017 Gregor Lötscher das Unternehmen weiter. Immer noch im Ursprungshaus entsteht die wöchentliche Sempacherzeitung. Der Druckereibetrieb hat eine grosse Entwicklung hinter sich und hat sich modernisiert. So produzieren wir in Sempach Station Drucksachen mit höchster Präzision und vielseitiger Kreativität für eine breite Kundschaft. Von der kleinen Visitenkarte bis hin zum Grossformatplakat sind wir Partner für unsere Kunden. Als kleines Team sind wir flink, sehr kreativ und ganz nach dem Motto "smart und different" in der grafischen Branche unterwegs.